Die Marke Tautropfen
Unsere Erlebniswelten
Familienunternehmen
Händlersuche
Tautropfen Die Marke Tautropfen Verantwortung
Sozio-ökologische Projekte und Umweltprogramme von TAUTROPFEN - a drop of paradise
Vom Iran bis zum Atlasgebirge

Was verbindet das marokkanische Atlasgebirge in Nordafrika, eine iranische Provinz in 2.500 Metern Höhe, ein nordatlantisches Biosphärenreservat und die Toskana? Ganz einfach: An jedem dieser Orte wird ein kostbarer Rohstoff für die Tautropfen Naturkosmetik gewonnen und gleichzeitig ein sozio-ökologisches Projekt oder ein Umweltprogramm gefördert.

Tautropfen Naturkosmetik stellt nicht nur höchste Ansprüche an Reinheit, Natürlichkeit und schonende Verarbeitung ihrer Produkte. Mindestens ebenso groß ist das Bestreben, die Rohstoffe über umweltfreundliche und sozial engagierte Projekten zu beziehen – zu fairen Preisen aus biologischem Anbau und zertifizierten Wildsammlungen. Derzeit engagiert sich Tautropfen unter anderem in folgenden Projekten:

Das bretonische Biosphärenreservat Iroise ist ein von der UNESCO als Erbe der Menschheit ausgewiesenes Gebiet im Nordatlantik. Tautropfen unterstützt das umweltfreundliche Programm durch den Erwerb der kostbaren, naturreinen Braunalge.
In der iranischen Provinz Kerman werden in 2.500 Metern Höhe edle Damaszener-Rosen angebaut – auf einem Gebiet, das vorher der Opiumgewinnung diente. Die Initiative „Rosen statt Opium“ läuft bereits viele Jahre und unterstützt etwa 600 Bauern der Region.

Weitere Projekte, die Mensch und Umwelt zugleich unterstützen, gibt es in der Toskana und im marokkanischen Atlasgebirge. Während im mediterranen Klima Italiens Sanddornbeeren gedeihen, trocknet die heiße Sonne Nordafrikas tiefschwarze Wascherde. Getrocknet und feinst vermahlen wird daraus „Rhassoul“ – wie die reinigende Wascherde auf marokkanisch heißt.

Im Dorf Siokoro in Mali kümmern wir uns um die Errichtung einer Fabrik einschließlich Maschinen und Solaranlagen, den Bau eines Schulungsraumes sowie die notwendigen Schulungen der Frauen, die traditionell Nüsse des Karitébaumes sammeln und weiterverarbeiten.